#Autorinnenzeit Tag 28

Noch drei….dann ist die #Autorinnenzeit von Sven Hensel wieder vorbei.

Daher heute noch einmal:

Zitiere aus dem Buch einer Autorin. 

Ich habe mir dazu ein Buch ausgesucht, was sicher für jeden, der mit dem Gedanken spielt selbst zu schreiben und sich nicht traut, absolut hilfreich ist. Warum? Weil es alles andere als eine dogmatische Arbeitsanleitung bietet. Es handelt sich um das Buch:

Schreiben in Cafés

von

Natalie Goldberg. 

20170521_185556Hier das Zitat, das ich ausgesucht habe: „(…) Leider beginnen viele Menschen aus einer mentalen Armut heraus zu schreiben. Sie fühlen sich leer und belegen Kurse, um sich das Schreiben beibringen zu lassen. Aber wir lernen schreien, in dem wir es tun. So einfach ist das. Wir lernen es nicht, indem wir zu Autoritäten gehen, die wir für kompetent halten. Ich hatte einmal einen netten fetten Freund, der den Entschluss fasste, Sport zu treiben. Er ging in einem Buchladen, um sich ein Buch über Trainingsmethoden zu kaufen. Aber man nimmt nicht ab, indem man nur darüber liest. Man nutzt das Buch, bewegt sich, trainiert, damit es geschieht. (…)“

Das Buch ist schon ziemlich betagt (1986) aber ich finde, es hat wirklich gar nichts an wertvollem Inhalt verloren.

Ob es noch neu aufzutreiben ist, weiß ich nicht. Zur Sicherheit hier mal die ISBN Nr. 9783866710603

Gebraucht ist es auf jeden Fall über diesen Affiliate Link zu kriegen:

 

Wir lesen uns!

Denn ich bin Frau Wort 😉

Ich bin SAM

 


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!