Black Friday

Tja, da ist er nun. Der #Black-Friday 2019 ist da. Wir alle wissen, dass man an diesem Tag besonders günstig einkaufen kann. Ich muß gestehen, dass ich wahrlich noch nie (!) an einem Black Friday einkaufen gewesen bin. Ich gehe überhaupt nicht gern #shoppen. Weder online noch offline. Deshalb habe ich mich auch noch nie mit dem #Phänomen des Black Friday auseinander gesetzt. Dieses Jahr ist das anders.

Ich bin mittlerweile seit Ende Januar 2019 selbstständige Repräsentantin im Kosmetik-Vertrieb „Younique“. Na klar erinnert das erst mal an die #Avon-Beraterinnen aus den 70ern…läuft aber in erster Linie online. Sogenannte Homeparties (das Mutterhaus steht in Amerika und natürlich sind war dann auch in „denglisch“ unterwegs) macht Frau eigentlich seltener. Ich bin also täglich mit der typisch-weiblichen Art der Körperpflege (obwohl wir auch Männer unter den Repräsentanten haben) morgens live on Air, habe eine Shop-Seite uväm. Und daher wurde erst dieses Jahr der #Black Friday für mich irgendwie interessant. Hinzu kommt, das die Firma Younique im November deutschen Geburtstag feiert. Im Novemer vor 7 Jahren ging #Younique also an den deutschen Markt, ich bin seit Januar 2019 dabei und erlebe nun das erste Mal den „Black Friday“-allerdings in einer speziellen Form: Denn bei Younique ist das die „#Black Week “ oder „#Cyber-Week „.

In diesem Zusammenhang fragte ich mich heute morgen beim Tee, woher kommt denn dieser besonders schwarze Freitag…was heißt denn „Black Friday“ und warum ist dann alles mit #Sonderangeboten gespickt?

Ich hab mal geforscht:

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dieser Tag sei vom großen #New Yorker Börsencrash abgeleitet, dem 29. Oktober 1929, übrigens ein Donnerstag, der durch die Zeitverschiebung erst am folgenden Freitag mit seinen Auswirkungen nach Europa schwappte und so den Beinamen #Black Friday bekam. Hinzu kam der Blick auf die „schwarze Masse“ an Menschen, die nun plötzlich ihre Ersparnisse retten wollten und hektisch auf den Strassen umher wieselten. Eine riesengroße Menschenmenge die, von Weitem betrachtet, nur ein wabernder großer schwarzer Fleck ist.

Wie schon erwähnt, ist das allerdings nur ein hartnäckiges Gerücht!

Andere Meinungen sagen, dass es mit den schwarzen Zahlen zu tun hat, die als Abschlag von #Erntedank (Thanksgiving) geschrieben wurden. Hier zeigt sich wieder, wo der Begriff her stammt, denn in den USA kommt #Thanksgiving eine besonders große Bedeutung zu.

Wahrscheinlicher ist ein Zusammenhang mit einem besonderen Tag in #Philadelphia. Die Polizei soll den Begriff des „Black Friday“ geprägt haben, da an diesem Tag nach Thanksgiving ein solches Chaos auf den Strassen herrschte und unglaublich viele Menschen aufgrund des arbeitsfreien Tages auf die in die Stadt drängten. Außerdem war an diesem Tag ein großes Footballspiel und das Verkehrschaos war perfekt. Die Polizei hatte Mühe, die Menschmassen und den Verkehr in den Griff zu bekommen. Da an diesem Tag immer viele Überstanden geschoben werden mußten, hieß von da an dieser Tag unter Polizisten „Black Friday“-schwarzer Freitag.

Einfach ein blöder, ein anstrengender Tag.

Zusammenfassend kommt der Black Friday als freier Folgetag auf #Thanksgiving aus Amerika. in Erinnerung an die Tumulte von 1950.

Und heute?

Tatsächlich ist es so, dass an diesem Tag besonders hohe Umsätze im Einzelhandel zu verzeichnen sind. In Amerkia kommt es hier regelmäßig zu #Ausnahmezuständen, im Kampf um die besten #Schnäppchen. Natürlich hat mittlerweile der europäische/deutsche Markt darauf reagiert und bewirbt diesen Tag, als #Schnäppchentag. Allerdings anders als in USA, wo die Geschäfte vor Ort regelrecht überrannt werden, hat sich bei uns eher der #Online-Handel am Black Friday als besonders verkaufsstark entwickelt. Auch der Bundesverband für eCommerce und Versandhandel bezeichnet den Black Friday „…als wichtigen Impuls für Kunden und Händler“(Quelle: www.shopmajic.de/magazin/black-friday/#)

Für mich ist der „Black Friday“ also das erste Mal dieses Jahr interessant. Denn dadurch, das Younique im November Geburtstag hat, machen wir aus dem Black Friday (manche Geschäfte rufen am darauf folgenden Montag noch den „Black Monday“ aus) eine CyberWOCHE!

Ab heute gibt hier also ein neues Tagesangebot.

Heute ist es zum Beispiel dieses: Ein Lippenpeeling mit schoko-minz Aroma und eine Lippenbutter (freie Wahl: Entweder durchsichtig schimmernd oder in der neuen Farbe himbeerrot) in einer hochwertigen wiederverwendbaren Kartonage mit Magnetverschluß.

Bitte wer braucht denn nicht spätestens mit Einsetzen der Heizperiode nicht DIE sichere Hilfe gegen trockene, spröde oder sogar rissige Lippen? Ich rauch das das ganze Jahr!

Cyberweek heißt:

Neun Tage/Neun Angebote. Allerdings muß man ziemlich schnell sein, denn diese Kracherangebote haben sich herumgesprochen und sind so fix weg, so schnell kann man gar nicht „Hoppsala“ sagen…und man tut sogar ganz nebenbei noch was Gutes. Warum, werd ich aber ein anderes Mal erzählen.

Heute ging es mir darum herauszufinden, woher und warum es den „Black Friday“ gibt und zu erklären, war die Cyberwoche ist.

Hast Du gewußt, woher der Black Friday kommt?

Kanntest Du die Younique-Cyber-Week schon?

Erzähl doch mal!

Ich bin Frau Wort 🙂 (immer noch, denn das Schreiben und Lesen gebe ich ja nicht auf!)

Ich bin SAM

www.youniqueproducts.com/simonemelzer

DSGVO Hinweis:

Werbung

Black Friday


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!