Der Buchgedanke am Sonntag

Denn was man Schwarz auf Weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen (

Okaaaaay, welches schwarz auf weiß Geschriebene hast Du zuletzt nach Hause getragen? Gefäääährliche Frage…*schmunzel* bekennende Buchjunkies nach vorn…wer traut sich?

Ich habe eine prima Ausrede: Ich hab nämlich bei einer Buchtauschrunde mitgemacht und habe daher für meine Tauschpartnerin und nicht für mich eingekauft…im Gegenzug, ist sie für mich los geschossen. Und DAS ist ihre Ausbeute für mich:

Marlies Lüer – Melissas Welt

(das ist der 2. Tel von „Miras Welt“,…

Weiterlesen

Meine Schwächen…

20160521_091830Ja. Tatsächlich. Ich habe Schwächen 😉 Andere Frauen sammeln Schuhe und Handtaschen…ich sammel Sonnenbrillen, Bücher und Tee. Vor allem Bücher und Tee (äh jaaa und die dazugehörigen Tassen *räusper*)

Ich habe, wohlmöglich Gott sei Dank, eine nicht ganz so große Küche wie mein Wohnzimmer sonst würden sich die Menge an Büchern und Tee sicher die Waage halten. Aber ungelogen 2 große Regale voll Tee, das Teegeschirr nicht mitgerechnet, gibt es.

Ich finde ja auch, Tee und Bücher passen wunderbar zusammen!

Tee entschleunigt mich. Bücher auch. Ein Becher Tee, ein Sofa, ein Buch…hach und

Weiterlesen

Erinnerung: Die Welt BRAUCHT eine weibliche Kraft

So. Da steh ich nun. Nu muß die Hose runter…

EIGENTLICH wollte ich ja auf meinem Blog ausschließlich Bücher zeigen, die aus dem Bereich Selfpublishing oder Indie kommen und immer unter der Voraussetzung, dass ich sie gelesen habe, sie mir gefielen und ich so eine klare Kaufempfehlung aussprechen kann.

*Räusper* dieses Buch hier, ist nicht Selfpub oder Indie. Es ist ganz klassisch beim Elisabeth Sandmann Verlang erschienen. Das ist aber nun wirklich die einzige meiner mir auferlegten Regeln, die ich breche.

Ich wollte dieses Buch schon ganz lange haben. Dazu gekommen bin ich durch eine Facebook-Gruppe, nämlich „Zeilenspringer“ , bei denen ich…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen: Pfote fürs Leben

Dass ich Haustiere und unter anderem auch zwei Katzen habe, weiß der aufmerksame Beobachter meiner Homepage bereits.

Was liegt da näher, als auch mal eine Katzengeschichte zu lesen?

Ich habe mich für

„Pfote fürs Leben“ von Caroline Messingfeld entschieden.

Die Autorin entführt mich in die Welt von Nelly und Snwobell, dem kleinen weißen Perserkater, den Nelly zu sich ins Haus holt. Snowbell soll ihr gebrochenes Herz heilen, das die Männerwelt hinterlassen hat.

Der kleine Kater erobert bald die Herzen von Nellys besten Freundinnen und natürlich auch Nellys Bett, Dessous und Keller.

Aber auch kleine Kater werden erwachsen und so entwickelt Snowbell schnell ein…

Weiterlesen

Der Buchgedanke am Sonntag

1

Durch das Lesen welches Buches, hast Du WAS gelernt?

Bei mir war es Marion Zimmer Bradley „Die Nebel von Avalon“.

Ich lernte viel über die Kraft der Weiblichkeit, der Magie und der Intuition und wie leidensfähig die Frauen seit Jahrtausenden sein können und doch funktionieren sie-auf ihre eigene weibliche kraftvolle Art.

Wir lesen uns!

Denn ich bin Frau Wort.

Ich bin SAM  😉

Weiterlesen

Mach mit-für die Leser und Autoren von morgen

20160503_201932Ich möchte heute ein wirklich großartiges Projekt vorstellen.

Gabriela von Gabrielas Herzgedanken ruft Autoren die für Kinder und Jugendliche schreiben dazu auf, ihr ein Exemplar eines Werkes zu überlassen, um damit Kinder vom Fernsehen oder Computer weg zu bekommen und auch um Kinder, in deren Familien kein Geld für ein eigenes schönes Buch übrig ist, damit zu beglücken.

Eine wirklich wundervolle Idee…

Ich selbst schreibe ja für Erwachsene, aber vielleicht findet sich der ein oder andere Kollege oder Kollegin hier auf meinem Blog ein und möchte Gabriela und ihre Idee unterstützen?

Ich sage auch schon…

Weiterlesen

#Muttertagswunsch – Was wünsch ich mir wirklich…?

20160503_194636

Ich bin Autorin und auch Mutter. Und nun hat Mutterseelesonnig mit dem Hashtag #Muttertagswunsch klar Stellung bezogen und die Frage in den virtuellen Raum gewofen: Was wünsch ich mir wirklich?

Viele sind dieser Frage und dem Aufruf, doch mal dazu was zu sagen, gefolgt. Ich tu´es auch. Und auch wenn sicher einige nun empört aufschreien:

JA ich brauche den Muttertag.

Ich brauche ausschlafen.

ich brauche, dass ICH heut bewußt nix im Haushalt mache.

Ich brauche, dass ICH heut bestimme was und wann es Essen gibt und keiner…

Weiterlesen