SAM hat´s gelesen…Düsterland

Du meine Güte!

Während ich das hier schreibe, haben wir bereits den 09.06.2018 was bedeutet, dass meine letzte Veröffentlichung am 24. Mai gewesen ist. Eva Sturm auf Langeoog  in „Blaues Blut“ von Moa Graven habe ich an diesem Tag rezensiert. HIER kannst Du noch einmal darauf zu greifen. Allerdings ist es nicht gleichbedeutend damit, dass ich weder gelesen noch geschrieben hätte. Ganz im Gegenteil! Ich habe viel gelesen, viel geschrieben (geplottet um genau zu sein, ich versuch´s mal mit Struktur und nicht einzig freiem Schreiben 😉 ) und bin dabei über Bücher gestolpert, die es leider nicht…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…Die Monstertrickserin

Ich lese und rezensiere ja selten Kinder- oder Jugendbücher. Vermutlich weil meine Kinder schon groß sind und schon immer einen sehr speziellen Buchgeschmack hatten und haben.

Jetzt ist es allerdings mal wieder dran. Ich habe ein Jugendbuch gelesen, welches mir ausgesprochen gut gefallen hat. Ich bin darüber gestolpert, weil ich die Autorin Lemonbits kenne und sie meine Wahl von Korrektorat und Lektorat wäre-vielleicht, weil sie gar nicht so weit weg von mir lebt.

Ich habe also ihr Buch „Die Monstertrickserin“ gelesen und es war eine echte Herausforderung! Im postivisten Sinne!

Zuerst mal: Es gibt…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…und ein neues Projekt!

Nee…das Buch, das ich gelesen habe heißt nicht „…und ein neues Projekt“. Ganz anders.

Dass eines meiner Kinder autistisch ist, ist hier und da ja schon angeklungen. Als betroffene Mutter ist man immer auf der Suche nach Input, Wegen, Menschen, Kontakten, Rat usw. An einem unserer weniger guten Tage bin ich vor langer Zeit dann über Ellas Blog gestolpert.  Ella ist das Pseudonym von Silke, selbst betroffene Mutter. Die Idee des Blogs, die bereits vor einigen Jahren entstand, sollte eigene Erlebnisse schildern und Erfahrungen weitergeben um damit anderen betroffenen Eltern, ein Gefühl von Solidarität zu vermitteln. Heute…

Weiterlesen

SAM hat`s gelesen: Eva und die Apfelfrauen

Manchmal muß es einfach ein typisches Frauenbuch sein.

Ich habe ja bekannter und bekennender Weise einen Hang zu Geschichten von, mit und über starken Frauen. Liegt wohl möglich in meiner eigenen Geschichte begründet. Und wenn ich dann einmal vergesse, wie stark ich bin und was ich alles wuppe, dann brauch ich entsprechenden Lesestoff.

Eva und die Apfelfrauen

ist -mal wieder- ein Bücherschrank-Schätzchen. Dass ich auch Bücherschränke liebe, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Wenn Du mit dem Begriff „Bücherschrank“ nichts weiter verbindest, als das eigene Regal zu Hause, dann schau doch mal

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen: Das Nebelhaus

Ich finde immer mehr Gefallen an der Idee des Bücherschranks. Ich habe ja schon mehrfach darüber berichtet. HIER kannst Du einmal nachlesen.  Mittlerweile habe ich vier Bücherschränke in meiner Umgebung gefunden. In einem Umkreis von 10 km und es ist unfassbar, welch tolle Bücher ich hier schon entdeckt habe.

Auch das Buch über das ich hier schreibe, stammt aus einem dieser Bücherschränke. Es handelt sich um

 

 

Das Nebelhaus

von 

Eric Berg

ISBN 9 783809 026150

 

 

Eric Berg ist das Pseudonym des Schriftstellers Eric…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen: Yoga Girl

Ja okaaaay, ein Frauenbuch…ein Frauenbeitrag…aber glaub mir: Es gibt auch Männer, die yogieren 😉

Ich bin ein Yoga Girl seit nun 20 Jahren. Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht und dann doch wieder. So wie das Leben und die Gesundheit ihre Auf´s und Ab´s haben, ging es mir auch immer mit meiner Yoga-Praxis. Und trotzdem kam und komme ich wieder an den Punkt, dass ich weiß: Yoga gehört neben Schlaf und Meditation zu den Dingen, die mein Leben deutlich verbessern-allerdings mit Regelmäßigkeit durchgeführt. Und natürlich bin ich Mensch und ich menschel…und dann brauch ich Zuversicht, mein eigenes Verständnis und…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…Seerosensommer

Manchmal hat ein Unfall auch was gutes.

Vor einer Woche habe ich mir das Fersenbein und die Achillessehne gequetscht. Möglicherweise hat die Achillessehne auch etwas mehr abbekommen. Jedenfalls sollte ich dem ganzen Ruhe gönnen, drei lange Wochen, und den betroffenen Fuß hoch lagern.

Seufz. Jedenfalls ist eben erst EINE Woche her. Mir fällt mal wieder auf, dass trotz aller Bemühungen und ja erfolgreicher Bemühungen mein Leben noch sehr hektisch ist. Aber praktisch wie ich bin, verbinde ich natürlich das eine mit dem anderen.

Ich habe also mal einen ganzen Tag lang gelesen und wirklich…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…Das Rushing Woman Syndrom…mit Gewinnspiel

Wer mich kennt, weiß: Ich bin bin immer für alles und jeden da und gebe das sprichwörtliche letzte Hemd. Leider nicht für mich. Ich denke immer an andere, nie an mich. Das hat schon öfter mal zu körperlichen Streiks bei mir geführt. Zuletzt Mitte August. Eine Woche war ich tatsächlich ans Bett gekettet. Eigentlich bin ich es noch immer, mit wenigen Ausnahmen.

Meine Freundinnen und meine Kinder schauen mir mit besorgten Blicken zu, wie ich durchs Leben manövriere. Sie haben es vor mir kommen sehen. Ich habe also von diesen mich liebenden Menschen immer wieder mahnende Worte bekommen.

Vor einiger Zeit…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…“Friesensommer“

Leider hab ich dieses Jahr noch keine Gelegenheit gehabt eine Zeit an der Nordsee zu verbringen. Wie der aufmerksame Leser bestimmt mittlerweile weiß: Meine Herzensheimat. Ich habe einfach keine Begleitung gefunden. Ich fahre halt gern in Begleitung, weil es die Unterkunftskosten halbiert.

In Ermangelung der Nordsee hier in der Nähe der Lüneburger Heide, die ohne jeden Zweifel ja auch ihre Reize hat, hier sei Löns gedacht, und gegen mein Ostfriesland-Heimweh, hab ich einfach mal was aus der Gegend gelesen.

„Friesensommer“ von Janne Mommsen (falls ihr auch denkt es handelt…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen: Wie ich meine Tochter durch´s Abitur brachte

Ja-okay. Ich hätte es wissen müssen. Erstens habe ich noch viiiiiele, sehr viiiiele, ungelesene Bücher aus Bücherschränken liegen und zweitens hab ich ja ausschließlich Jungs zur Welt gebracht. Aber als ich mit blanken Nerven und völlig übermüdet vergangene Woche durch die Innenstadt torkelte, um nach unterstützender Literatur für das Thema des anstehenden Englisch-Abis suchte…da konnte ich nicht anders! Ich brauchte Trost, Aufmunterung, was Schönes, was für die Seele. Und so eine Kleinigkeit wie das Geschlecht im Titel konnte da schon hinten runter fallen. Abiturienten und Eltern…am letzten und ersten Schultag sind sie ja doch alle gleich.

Weiterlesen