Poetry Slam in Wolfsburg ! Ein Resümee.

Am 22. April war es mal wieder soweit: PS-Urgestein Dominik Bartels lud mal wieder zur Poetry Slam in die Räumlichkeiten der Stadtbibliothek Wolfsburg-und ich war dabei! Also, als Zuschauerin…

20170422_184305[1]

Das Teilnehmerfeld war mit 10 Slamern recht üppig und tatsächlich hatte es durch Teilnehmer aus Deutschland, Mexiko und den Niederlanden irgendwie auch internationales Flair 😉

Anfangs zeigte Dominik noch einmal kurz die Regeln auf

1. Der Text muss selbst verfasst sein

2. Der Vortrag darf nicht länger als 5 min sein

3. Der Teilnehmer darf sich nicht verkleiden

Wie immer gab Dominik Bartels selbst das Opferlamm um den Teilnehmern den Start zu erleichtern und das Publikum einzunorden auf das was da kommt. 20170422_190626[1]

Dann ging es los

 

 

 

 

 

 

Startnummer 120170422_192509[1]Sabine trat mit einem Text, angelehnt an Asklepios, Halbgötter in Weiss, die Hoffnung auf Heilung des Gesundheitssystems und über Geld, Macht, Gier und Ansehen bei Ärzten.

20170422_193434[1]Startnummer 2 zog einer der Debütanten: Bastian, gebürtig aus Mexiko. Bastian sprach über Kilian und seine erste Sitzung beim Psychologen und Lebensberater auf der nassen                                                                                                   Couch, denn Kilian ist ein Goldfisch.

20170422_194339[1]Startnummer 3 hatte Piet, der einen Brief an die Lehrerin seines sechsjährigen Neffen schrieb und die Frage aufwirft: “ Drei Chinesen mit dem Kontrabass-und was haben die sich zu schulden kommen lassen, dass die Polizei ausrückt?“

 

 

 

 

20170422_195136[1]Startnummer 4 mit Eva führte uns besondere Spielplätze und Spielplatzprobleme vor Augen. Sie reimte über Pflastersteine, Feindbilder, Zuschauer, Angst, Macht und Mißbrauch. Insgesamt ein Aufruf zum Ungehorsam, dem Erkennen von Zerstörung und dem Mut zum Wiederaufbau.

20170422_200033[1]Startnummer 5 bekam Deborah aus den Niederlanden. Sie sprach über Freundschaft, ihre persönliche Erfahrung mit Freund Michael und entließ uns mit dem Rat, die Zeit die man hat auch zu nutzen.

20170422_200841[1]Startnummer 6-der Wortkauz hob an zur „Hymne an das Imperfekt“. Vermutlich eine Wonne für jeden Deutschlehrer der Oberstufe und sehr  unterhaltsam fürs Publikum, wenn „der Hund boll…“ 😉

 

 

 

 

 

20170422_204859[1]Startnummer 7 – Friedrich, zog mit einer Art besonderem Beziehungsratgeber und Tagträumen ins Feld

20170422_205452[1]Startnummer 8 – hatte Johanna ergattert und erzählte darüber wie es ist 30 Jahre alt zu sein, denn „30 ist nicht 20“.

20170422_210146[1]Startnummer 9 – Laander hatte eine Geschichte mitgebracht über „den einarmigen auf dem Fahrrad, der Zigaretten dreht“. Berührend und erschreckend zu gleich!

 

 

 

 

 

und last but not least

20170422_210950[1]Startnummer 10 – Enrico, ein weiterer Debütant beschrieb das Meer und mehr, Karriere und das Wachsen.

(soweit vorhanden findest Du hinter den Namen auch Verlinkungen zu Homepage, Blog, uä.)

Das Finale bestritten am Ende Piet und Friedrich, die allerdings beide als gleichwertige verdiente Sieger zusammen auf Platz eins des Treppchens standen.

 

 

 

 

 

20170422_202554[1]Logischerweise habe ich auch am Büchertisch wieder zugeschlagen:

Ich habe das neue Buch von Dominik Bartels und das von Laander Karuso gekauft. Letzteres ist sogar mit einer CD ausgetstattet! Ihr dürft Euch schon jetzt über Rezensionen freuen, sobald ich sie gelesen hab!

Alles in allem wieder einmal ein unterhaltsamer und auch nachdenklicher Abend in der Stadtbücherei Wolfsburg.

Leider wird es voraussichtlich in diesem Jahr in dieser Location keine weitere Poetry Slam Veranstaltung geben, erzählt Dominik Bartels. Denn in Wolfsburg wird dieses Jahr die Niedersachsen-Meisterschaft im Poetry Slam ausgerichtet. Als wirklich super Trostpflaster kann man sich am 23. Juni Open Air im Hallenbad Wolfsburg die Pop(p)in Song Slam ansehen und hören. Dominik Bartels wird durch das Programm führen. Tickets und nähere Info´s gibt es HIER.

Und für Kurzentschlossene empfehle ich die 21. Street Poetry Slam  in Helmstedt! Auch hier hat Dominik Bartels fantastische Künstler rekrutieren können. Für Kenner der Szene hab ich dazu noch eine besonders gute Nachricht: Kai-Olaf gibt sein Comeback! Also nix wie hin!

 

Und was hast DU am Wochenende so gemacht?

Hast Du einen Tipp für eine schöne Wochenendveranstaltung?

 

Wir lesen uns!

Denn ich bin Frau Wort 😉

Ich bin SAM

 


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!