SAM hat´s gelesen…Blaues Blut

Manchmal hab ich ein Heim-Fern-Weh…eine merkwürdige Kombination…also ich liebe mein Zuhause! Mein Elternhaus. Die Gegend in der ich wohnen darf. Ich bin aus tiefstem Herzen dankbar dafür und könnte mir nie vorstellen, mein Elternhaus aufzugeben! Und doch…manchmal hab ich ein Weh…an die Nordsee. Ich hab auch schon die Ostsee bereist und auch Übersee, aber nichts ist mir so nah am Herzen geblieben wie die Nordsee. Und wenn ich dann feststellen muss, dass ich mich nicht eben mal für 3 Stunden ins Auto setzen kann um einen Blick auf „meine Nordsee“ zu schmeißen, ihren Wind zu spüren, ihren Duft in mich aufzunehmen, dann hilft nur, etwas zu lesen, was irgendwie mit der Nordsee zu tun hat….

Ich habe schon öfter bei Moa Graven zu geschlagen. Die Autorin sagt von sich selbst, dass sie erst jenseits der 50 angefangen hat sich für das subtile Verbrechen zu interessieren und genau davon handeln ihre leicht zu lesenden Bücher. Vom subtilen Verbrechen an und in verschiedenen Orten der Nordsee. Moa Graven gründete sogar einen eigenen Verlag und vertreibt ihre Bücher selbst.

Bei dem vorliegenden Buch „Blaues Blut“ hatte ich Glück: Moa Graven veranstaltete ein Gewinnspiel und ich wünschte mir, sollte ich gezogen werden, „Blaues Blut“. Es hat geklappt und ich Moa schrieb mir sogar eine Widmung hinein!

 

„Blaues Blut“ gehört in die Reihe um die Polizistin Eva Sturm auf Langeoog. Mir gefällt diese Reihe allein schon zwei Gründen: Eine Frau ist die Hauptperson uuuund, es gibt immer einen Bezug nach Esens-mein Lieblingsort an der Nordsee. Okay-Eva Sturm kommt aus Braunschweig, dicht bei mir also-ich lebe ja bekanntlich in Niedersachsen…wirklich genug gute Gründe bei Moa Graven zu lesen 🙂

Eva Sturm stellt gerade ihr Leben in Frage. Sie ist unzufrieden mit sich selbst und weiß nicht so genau ob und was sie für Jürgen empfindet, als der adelige Alexander von Bruch an sie wendet: Er hat seinen eigenen Nachruf in der Zeitung gelesen und plötzlich finden Passanten eine weibliche Leiche am Strand von Langeoog, pikant: Denn die Frau war schwanger. Eva nimmt die Ermittlungen auf, als sie selbst Droh-Mails erhält. Ist Alexander von Bruch, nicht der, der er vorgibt zu sein? Wer ist der Tote in der Villa und was ist mit den Arbeitskollegen der Toten los?

Ich will hier nicht zuviel verraten, aber es ist ein wunderbar leichter Krimi den Moa Graven hier geschrieben hat und ich kann diesen, wie all ihre Bücher als Urlaubs- oder Nordsee-Sehnsuchts-Lektüre empfehlen.

Hier noch der Affiliate-Link zu Amazon, aber natürlich kannst Du Dir das Buch auch beim Buchhändler Deines Vertrauens sichern!

Als besonderen Tipp hab ich für Dich noch den Hinweis, dass Moa Graven, die selbst in Ostfriesland lebt, ein Ferienhaus, Ihr „Krimi Huus“  für Urlaubsgäste anbietet, mit angrenzendem Waldgrundstück. Auch ein Hund ist hier willkommen. Schau doch mal rein.

Und falls Du schon einmal bei Moa Graven übernachtet hast, erzähl mir doch gern in den Kommentaren davon!

Wir lesen uns.

Denn ich bin Frau Wort 🙂

Ich bin SAM

 

 


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!