SAM hats gelesen: Ein Ort in Italien

Hach ja…Italien…schon vor 20 Jahren wollte ich italienisch lernen, eines meiner Kinder hat es dann getan. Fünf Jahre, freiwillig und er liebt die Sprache, Land und Leute wie ich. Nur, dass er eben spricht und versteht….naja-irgendwann werd auch ich mich noch mal mit der Sprache auseinander setzen.

Aber bis dahin greif ich eben auch gern zu Büchern, die irgendwie mit Italien zu tun haben. In diesem Fall sogar von einer AUTORIN (Juchhuuu) und auch noch ein Indie !

Alle Kriterien erfüllt und schon gings ans lesen.

Es ist schon erstaunlich wie Emmi Ruprecht in ihrem Buch „Ein Ort in Italien“ so viele verschiedene Charaktere zusammen bringt und man sie doch mühelos auseinander halten kann. Die Beschreibungen der Personen, wie sie denken und handeln sind treffend und bieten tatsächlich auch Wiedererkennungswert für den Leser. Egal welche der zehn (!) Personen: Sie alle bringen ein persönliches Päckchen, ein persönliches Schicksal, Problem mit, eben an diesen „Ort in Italien“ und ein jeder möchte vor seinem Päckchen davon laufen. Liebeskummer, Eheüberdruß, schwierige Eltern-Kind-Beziehung, Selbstfindungsängste uäm, da ist wirklich jeder Leser mit seinen eigenen Problemen dabei und bekommt die Möglichkeit sich mit einer der Hauptpersonen zu identifizieren. So liebt und lebt und macht man Urlaub im Gitarren-Kurs von Carlos und Cosima in Italien und ihrer bunt zusammen gewürfelten Schar von Teilnehmern. Man durchlebt Höhen und Tiefen mit und erfährt quasi am eigenen Leib wie jede der Personen ihre Entwicklung durch macht. So ergeben sich wie von selbst Parallelen zum eigenen Dasein und Denkanstöße für lösungsorientiertes voran schreiten im eigenen Leben.

Ja-zehn Hauptpersonen klingt viel, verwirrt aber tatsächlich kein bischen! Man muss sich nur drauf einlassen und ich verspreche: Es liest sich leichter als „Das Lied von Eis und Feuer“. „Ein Ort in Italien“ ist auch kürzer, bietet aber auf 410 Seiten gute Unterhaltung mit einem Schuss Lebenshilfe. Das Buch bietet beinhaltet wirklich das ganze Spektrum, das das Schicksal so bietet:  Von Leidenschaft, Liebe, Wut, Angst, Verzweiflung und Hoffnung. Außerdem gibt die Autorin wirklich schöne Beschreibungen der Gegend ohne dass es langweilig wird.

Ein schönes Buch für den Urlaub-egal ob in Italien oder auf Balkonien!

Hier kommt noch der Affiliate-Link zu amazon, aber Du kannst es natürlich im stationären oder Online-Buchhandel Deiner Wahl ebenfalls erwerben!

 

 

Wir lesen uns!

Denn ich bin Frau Wort 😉

Ich bin SAM


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!