SAM hat`s gelesen: Eva und die Apfelfrauen

Manchmal muß es einfach ein typisches Frauenbuch sein.

Ich habe ja bekannter und bekennender Weise einen Hang zu Geschichten von, mit und über starken Frauen. Liegt wohl möglich in meiner eigenen Geschichte begründet. Und wenn ich dann einmal vergesse, wie stark ich bin und was ich alles wuppe, dann brauch ich entsprechenden Lesestoff.

Eva und die Apfelfrauen

ist -mal wieder- ein Bücherschrank-Schätzchen. Dass ich auch Bücherschränke liebe, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Wenn Du mit dem Begriff „Bücherschrank“ nichts weiter verbindest, als das eigene Regal zu Hause, dann schau doch mal HIER.

Eva und die Apfelfrauen von Tania Krätschmar ist bei blanvalet 2013 das erste Mal erschienen. Genau so eine Ausgabe hab ich ergattert.

Eva und ihre vier engsten und sehr verschiedenen Freundinnen sind im besten Alter, wie man so schön sagt, und etwas „Berlinmüde“. Kurzer Hand inserieren die fünf in einer Zeitung:

„Hausbesitzer mit Herz und ohne Erben gesucht! Wir sind: Fünf Freundinnen im allerbesten Alter. Wir suchen: Ein großes Haus in Berlin, in dem wir gemeinsam älter werden können. Wir haben: Viel Enthusiasmus, wenig Geld. Schön wären: Garten, nette Nachbarn“

Tatsächlich bekommen sie nicht nur Null-Nummern-Antworten sondern ein wirkliches Hausangebot. Dass es da noch ein anderes Berlin als die Landeshauptstadt gibt, bemerken sie erst, als sie quasi schon mit Sack und Pack auf dem Weg zum Haus sind, ebenso wie der Begriff „nette Nachbarn“ dehnbar und Auslegungssache ist. Am Ende entdeckt jede Freundin sich selbst neu und alle gehen für sich ihren Weg weiter. Trotzdem stehen sie unbeirrt Rücken an Rücken und im Schulterschluß Gewehr bei Fuß, wenn eine Frau des Fünfergespannes Hilfe braucht.

Ein wunderbar leichtes Buch für Frauen, für Frauen die die Lebensmitte erreicht haben und denken „da muß noch was kommen…“ Ein Buch über Frauen, ihre Stärken und Schwächen, über Lieben, Leiden, Lachen, ein Buch dass zuversichtlich und stark macht und das sagt: Da geht noch was! Wo ein Wille ist, ist ein Weg und den MUSST Du nicht allein gehen-kannst Du aber!

Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt!

Hier kommt noch der Affiliate-Link zu Amazon nicht ohne den Hinweis, dass man dieses Schätzchen natürlich auch in jedem Buchhandel des persönlichen Vertrauens erwerben kann, stationär wie online.

 

Kennst Du auch so ein „Frauenbuch“, dass ich einmal lesen sollte? Dann schreib mir doch in die Kommentare. Ich freue mich drauf!

 

Wir lesen uns !

SAM

 

 


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!