SAM hat´s gelesen…“Friesensommer“

Leider hab ich dieses Jahr noch keine Gelegenheit gehabt eine Zeit an der Nordsee zu verbringen. Wie der aufmerksame Leser bestimmt mittlerweile weiß: Meine Herzensheimat. Ich habe einfach keine Begleitung gefunden. Ich fahre halt gern in Begleitung, weil es die Unterkunftskosten halbiert.

In Ermangelung der Nordsee hier in der Nähe der Lüneburger Heide, die ohne jeden Zweifel ja auch ihre Reize hat, hier sei Löns gedacht, und gegen mein Ostfriesland-Heimweh, hab ich einfach mal was aus der Gegend gelesen.

„Friesensommer“ von Janne Mommsen (falls ihr auch denkt es handelt sich um eine AutorIN: Faaaalsch. Ist ein Mann und er heißt eigentlich Volkmar Nebe) schickt uns erstmal zurück ins Jahr 1968. Make Love not war. Ein junger Mann flieht mit Hilfe seiner Eltern vor seiner Einberufung nach Vietnam aus Kalifornien-nach Föhr.Sein Vater kommt von dieser Insel und Harry soll sich dort im Haus seiner lange verstorbenen Großeltern verstecken. Leider ist das Haus in einem desolaten Zustand. Es muss also erst einmal bewohnbar gemacht werden. Auf der Insel erkennen alle in ihm seinen Vater. Was Harry aus Angst vor der US Army immer verneint. Er verliebt sich in Maike aus der Nachbarschaft. Als ein gemeinsamer eine Wettschuld auf See einlöst und die Polizei auf die Aktion aufmerksam wird. Flieht Harry mit Maike und erklärt, wer er wirklich ist.

Wieder zurück in 2014 erfährt der Leser, dass Harry bis zum heutigen Tag davon überzeugt ist, dass Maike ihn damals an die Polizei verraten hat. Harry war nach Kanada geflohen, weil Kanada nicht ausliefert. Dort hat er sich eine gut gehende Existenz als Fotograf aufgebaut , war verheiratet, hat eine erwachsene Tochter. Leider brennt durch einen technischen Defekt sein zu Hause bis auf die Grundmauern nieder. Er begibt sich nach Föhr, um sich zu sammeln. Hier läuft er Maike über den Weg, die mittlerweile Ärztin auf der Insel ist und in seinem ehemaligen Haus auf Föhr wohnt.

Maike hat indessen über das Internet einen Hotelier auf Sylt kennen gelernt, der sie auf Händen trägt. Doch als Harry wieder in ihrem Leben auftaucht und beide Gelegenheit bekommen klar zu stellen, dass Maike an dem Polizeidesaster gar nicht schuld gewesen ist, flammen Maikes Gefühle für Harry erneut auf…

Insgesamt eine leichte Urlaubslektüre und ja-gut gegen Nordseeheimweh und -sehnsucht. Ein richtiges „Kofferbuch“ für den Urlaub in Ostrfriesland und überhaupt an der Nordseeküste.

Das Buch ist bei rororo erschienen und in jedem online oder stationären Buchhandel erhältlich. Hier kommt der Affiliate-Link zu amazon:

Hast DU eine Buchempfehlung für mich gegen Nordsee-Sehnsucht? Dann unbedingt heraus damit!

 

Wir lesen uns!

Denn ich bin Frau Wort 😉

Ich bin SAM


Möchtest Du mich mit einer Tasse Kaffee unterstützen?
Vielen Dank!