SAM hat´s gelesen: Pfote fürs Leben

Dass ich Haustiere und unter anderem auch zwei Katzen habe, weiß der aufmerksame Beobachter meiner Homepage bereits.

Was liegt da näher, als auch mal eine Katzengeschichte zu lesen?

Ich habe mich für

„Pfote fürs Leben“ von Caroline Messingfeld entschieden.

Die Autorin entführt mich in die Welt von Nelly und Snwobell, dem kleinen weißen Perserkater, den Nelly zu sich ins Haus holt. Snowbell soll ihr gebrochenes Herz heilen, das die Männerwelt hinterlassen hat.

Der kleine Kater erobert bald die Herzen von Nellys besten Freundinnen und natürlich auch Nellys Bett, Dessous und Keller.

Aber auch kleine Kater werden erwachsen und so entwickelt Snowbell schnell ein…

Weiterlesen

Der Buchgedanke am Sonntag

1

Durch das Lesen welches Buches, hast Du WAS gelernt?

Bei mir war es Marion Zimmer Bradley „Die Nebel von Avalon“.

Ich lernte viel über die Kraft der Weiblichkeit, der Magie und der Intuition und wie leidensfähig die Frauen seit Jahrtausenden sein können und doch funktionieren sie-auf ihre eigene weibliche kraftvolle Art.

Wir lesen uns!

Denn ich bin Frau Wort.

Ich bin SAM  😉

Weiterlesen

Mach mit-für die Leser und Autoren von morgen

20160503_201932Ich möchte heute ein wirklich großartiges Projekt vorstellen.

Gabriela von Gabrielas Herzgedanken ruft Autoren die für Kinder und Jugendliche schreiben dazu auf, ihr ein Exemplar eines Werkes zu überlassen, um damit Kinder vom Fernsehen oder Computer weg zu bekommen und auch um Kinder, in deren Familien kein Geld für ein eigenes schönes Buch übrig ist, damit zu beglücken.

Eine wirklich wundervolle Idee…

Ich selbst schreibe ja für Erwachsene, aber vielleicht findet sich der ein oder andere Kollege oder Kollegin hier auf meinem Blog ein und möchte Gabriela und ihre Idee unterstützen?

Ich sage auch schon…

Weiterlesen

Roman-Recherchetag, Klappe, die Erste

Auch wenn dieser Blogbeitrag am heutigen Freitag erscheint, unterwegs war ich am Mittwoch:

Heut regnet es hier. Also ich liebe das ja-kommt möglicherweise auch daher, dass ich unterm Dach lebe und ich das schummerige spärliche Licht eines Regentages gern durch das Warme und Liebevolle einer Kerze unterstütze und der Melodie des Regens lausche. Da schreibt es sich noch mal so schön.

Aber vor dem Schreiben ist ja auch erst einmal Arbeit angesagt.

Heut hat es mich in die hiesige Stadtbibliothek getrieben:

20160414_151429

20160414_141701

 

 

Eine Idee…

Weiterlesen

#Muttertagswunsch – Was wünsch ich mir wirklich…?

20160503_194636

Ich bin Autorin und auch Mutter. Und nun hat Mutterseelesonnig mit dem Hashtag #Muttertagswunsch klar Stellung bezogen und die Frage in den virtuellen Raum gewofen: Was wünsch ich mir wirklich?

Viele sind dieser Frage und dem Aufruf, doch mal dazu was zu sagen, gefolgt. Ich tu´es auch. Und auch wenn sicher einige nun empört aufschreien:

JA ich brauche den Muttertag.

Ich brauche ausschlafen.

ich brauche, dass ICH heut bewußt nix im Haushalt mache.

Ich brauche, dass ICH heut bestimme was und wann es Essen gibt und keiner…

Weiterlesen

Zweifelst Du noch oder schreibst Du schon…?

20160502_162949Ja, ich tu es auch. Jeder Schreibende tut´s irgendwann und immer mal wieder.

Er kann Dein Freund aber auch Dein Feind sein-letzteres kommt öfter vor. Auch bei mir. Ich rede vom Zweifel.

Ich bekenne mich dazu, nicht nur für mich zu schreiben. Ich schreibe, um zu veröffentlichen, zu unterhalten und ja-natürlich auch um Geld zu verdienen. Von irgendwas muß auch ich leben-und Millionen oder Tausende hab ich noch nicht verdient….daher zweifel auch ich manchmal…an mir und dem was ich tue und ob es je reichen wird zum Leben, wenn man sich vor Augen…

Weiterlesen