Wovon träumst DU ?

Jeder hat seine Träume. Ich auch. Und ich bin absolut davon überzeugt, dass es wichtig ist und wohltuend Träume zu haben. Als Kind hab ich auf der Wiese gelegen und einfach gedankenverloren in den Himmel geschaut. Ohne Ziel, ohne Absicht. Einfach so.

Ich bin in den Kirschbaum geklettert und hab mir Abenteuer ausgedacht und später, das ist bis heute so geblieben, hab ich bei den Pferden gesessen und habe geträumt. Manchmal ganz klein und manchmal riesengroß.

Wenn Du schon länger bei mir mit liest weißt Du, dass ich mit meinen Kindern auf knapp 80 qm unterm Dach wohne. Und ja, ich…

Weiterlesen

Voll DIE Geschäftsfrau…man muss auch mal über sich selbst lachen!

Buuuuahahaha BRÜLLER…ich wieder…live aus meinem Leben, heut (Montag…erscheinen wird dieser Artikel am Donnerstag) passiert:

Ich, also völlig ungeschminkt, unfrisiert in Lieblingsjeans und Lieblingsstrickjacke, die beide wirklich schon bessere Tage gesehen haben und einem alten T-Shirt meiner Tante…quasi also nackt und mit nix Anständigem bekleidet als meinem wunderbaren Selbst rein in den Biomarkt und auf meinen geblümten Gesundheitslatschen wieder raus, will ins Auto und: Nix. Die Frau, die neben mir geparkt hat, verstaut grad ihren Einkauf und hat noch ihre Saftkisten vor meiner Autotür stehen, als ich so schwungvoll um die Ecke komme. Es entspinnt sich folgender Dialog:

Weiterlesen

Pläne und Gelächter

So oder so ähnlich heißt es doch?

Tja. Mein Schicksal scheint sich in den letzten Monaten mal wieder köstlich über mich amüsiert zu haben.

Mein Plan war, meinen Roman „Heidebrand“ bei Storyteller-Award vorzustellen und bis Ende Juli ein Update und eine Neuauflage meines Buches „BurnIN“ herauszubringen.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. NIX aber auch GAR NIX davon ist passiert.

Das Leben sprang mir immer wieder zwischen die Beine und dann…als ich dachte „nun aber…“ da war da: Wieder nix. Es wollte einfach nicht fließen. Gabriela Leopoldseder war die erste,…

Weiterlesen

HUCH – ich bin ja Autorin!

Im Netz begegnet mir im Moment immer öfter die Diskussion um die Frage „Wann bin ich AutorIN“ und darüber hinaus, wie man sich selbst als Indie oder SPler in der Öffentlichkeit sieht. Kommt man tatsächlich auch ohne Verlag als „Autorin“ in die Köpfe, die Wahrnehmung der Menschen? Und braucht man nicht irgendeine Berufsbezeichnung wegen Marketing und so…und überhaupt? Nike Leonhard hat sich zum Beispiel HIER ihre Gedanken dazu gemacht.

In dem Zusammenhang erzähl ich heut mal von einem ganz frischen Erlebnis: Ich hatte gerade zwei super inspierende und ego-streichelnde Telefonstunden.

Vor etwa einer Woche…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 29

Obwohl es mir wirklich nie an Einfällen für einen Blogbeitrag mangelt, ist mir dieser hier besonders leicht gefallen.

Es ist noch immer #Autorinnenzeit. Wenn Du wissen willst, was das ist KLICK HIER.

Ich sass also mit meinen Stall-Freunden zusammen. Wir haben uns bei den hiesigen „Spielen ohne Grenzen“ präsentiert und aufgrund des sehr schattigen Wetters sassen wir eine Weile ohne Teilnehmer. Irgendwann ging es um das Lesen. Und da erzählte mir Pia: „Du, hast Du schon gesehen, das Tappenbeck jetzt einen Bücherschrank hat? Finde ich praktisch: So kriegt man zu jeder Tages- und Nachtzeit Nachschub für…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 28

Noch drei….dann ist die #Autorinnenzeit von Sven Hensel wieder vorbei.

Daher heute noch einmal:

Zitiere aus dem Buch einer Autorin. 

Ich habe mir dazu ein Buch ausgesucht, was sicher für jeden, der mit dem Gedanken spielt selbst zu schreiben und sich nicht traut, absolut hilfreich ist. Warum? Weil es alles andere als eine dogmatische Arbeitsanleitung bietet. Es handelt sich um das Buch:

Schreiben in Cafés

von

Natalie Goldberg. 

20170521_185556Hier das Zitat, das ich ausgesucht habe: „(…) Leider beginnen viele Menschen aus einer mentalen Armut heraus zu schreiben. Sie…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 24

Mein heutiger Beitrag zur #Autorinnenzeit ist anders. Genau wie die Autorin um die es mir heutige geht.

Ich spreche von

Ulrike Dietmann

20170521_122018

Ulrike Dietmann ist … Ja sie ist anders. Die Bücher, die sie schreibt, sind anders. Aber Ulrike Dietmann ist MEHR. Sie ist Autorin, Verlegerin, Coach, spirituelle Lehrerin und Pferdefrau. Ulrike Dietmann ist ein schillernder Schmetterling, so vielseitig und sie geht mit einer solchen sanftmütigen Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit durch ihr Leben, dass es kaum vorstellbar ist, dass auch in Ulrikes Leben grosse Stolpersteine vorkommen.

Ich fasse also heut…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 13

Der dreizehnte Tag…*schauder*…ist hier jemand abergläubisch?

Na jedenfalls lautet die Aufgabe:

Zitiere aus dem Buch einer Autorin.

20170508_135130

Gerade aus DIESEM Buch zitiere ich nun wirklich gern. Es ist von Karin Schwind und heißt „Vier Frauen auf zwölf Beinen“.

Ich habe es in diesem Moment ausgelesen und bin sooooo gefangen und begeistert! Lächelnd blicke ich in die Sonne, die mit einem Strahl an meinem Rolle des Dachfensters vorbei lugt. Hach, ist DAS Buch mal schön! Aber nun ein Zitat daraus:

„Nur wo Du zu Fuß warst, bist Du auch…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 12

Fast die Hälfte der #Autorinnenzeit ist um. Heute ist die Aufgabe:

Stelle eine Frage an eine Autorin über ihr Schreiben/Leben.

Da muß nun wirklich Jacqueline Vellguth noch mal ran. Wenn ich da an ihr Projekt 12 in 12 denke…ohjeee…also meine Frage an Dich, liebe Jacqueline: Zweifelst Du nie an dem was Du schreibst? Kann es vorkommen, dass Du an einem Tag alles an Deinem Projekt oder an dem was Du an diesem Tag schreibst, schlichtweg …also äh…Scheiße findest? Und wenn ja: Was machst Du dann?

20170511_204412

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 10

Der zehnte Tag der #Autorinnenzeit schickt mich zurück in meine Schulzeit.

Welches Buch einer Autorin hättest Du gern in der Schule gelesen?

Also, ich habe sogar eines von einer AutorIN gelesen. Nämlich Annette von Droste-Hülshoff. „Die Judenbuche“ und ich fand es so blöööööööde!

Gerade in den höheren Klassen wär mir zum Beispiel

„…und trotzdem eine Picasso“ 

20170509_073940sehr entgegen gekommen.

Wenn ich mir anschaue, was meine Kinder heute so in der Schule lesen müssen, dann empfinde ich es als befremdlich, dass sich auf dem Lehrplan noch die gleichen Bücher finden, wie…

Weiterlesen