SAM hat´s gelesen…Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Nicht nur ein Thema sondern seit einem Jahr MEIN Thema: Laufen.

Wir alle lernen irgendwann laufen. Und irgendwann VERlernen wir es wieder. Hand aufs Herz: Den Weg zum Einkaufen, könntest DU doch AUCH zu Fuß zurück legen, oder? Ist ja auch nur ein Beispiel zum Thema Bewegungsmangel. Seit ich denken kann, habe ich bewundernd zu den Menschen aufgeschaut die „mal eben joggen gehen“.

Ich war immer unsportlich. Okay-als Schülerin hab ich Badminton gespielt und bis zu einem schweren häuslichen Unfall war ich tatsächlich eine sehr gute Reiterin. Besagter Unfall hat da irgendwie über viele Jahre einen Schlusspunkt gesetzt. Heute bin ich…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…Das kleine Buch vom guten Morgen

Vor rund 20 Jahren habe ich am ersten Yoga-Kurs teilgenommen. Es hat Spaß gemacht und gut getan und natürlich…hab ich nach Ende des Kurses, nicht weiter gemacht.

Im Laufe der Jahre habe ich es immer wieder versucht. Mit Präsenzkursen, Online-Kursen, aber trotz der unabstreitbaren Erkenntnis, dass mir Yoga an Körper, Geist und Seele gut tut, hab ich diese Erfahrung nicht durch eine weitere regelmäßige Praxis im Alltag umgesetzt. Irgendwie schien mich das Leben immer vom Yoga abzuhalten. Ich hab alles versucht. Bin sogar morgens um 5 Uhr aufgestanden, aber irgendwie solle es nicht sein.Und abends war ich so müde, dass…

Weiterlesen

SAM und das Warum

Ich  kann die ganzen Marketing-Selbstfindungs-Schreib- und was weiß ich für Challenges ich schon mitgemacht habe schon gar nicht mehr zählen, die mich als Selbstständige zu meinem WARUM bringen sollten. Und immer war die ehrliche Antwort die selbe: „Weil ich Geld brauche“.

Ich hab mich dafür auch nie geschämt. Warum auch?

Nun habe ich neulich auf der Facebook-Seite Aventiure-Das Abenteuer Schreiben von Barbara Drucker folgendes Zitat gelesen:

Es ist idiotisch sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für 2 Dollar einen kaufen kann. -mark twain

Barbara…

Weiterlesen

Ich muss noch…

Stell Dir zu -Beginn dieses Blogs mal einen kellertiefen Seufzer von mir vor: Ich muss noch…

Einkaufen, aufräumen, absaugen, WC schrubben, zum Pferd fahren, den Großen zum DRK-Einsatz, den Jüngeren zum Sport, zum Freund, meditieren, yogieren, schreiben, malen, lesen, Katzen füttern, mail-Fach aufräumen, Dachboden weiter entrümpeln, Winterreifen aufziehen, Autoschreiben putzen, etc…also meine Liste der vermeintlichen „ich muss noch…“ Sachen wird irgendwie immer länger und gefühlt nie kürzer. Dabei tun und machen wir ja doch alle!

Ich muss noch -sorgt dafür, dass ich kaum oder unruhig schlafe.

Ich muss noch -macht unzufrieden und traurig oder niedergeschlagen.

Ich muss noch -begrenzt schon in Gedanken die…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 31 – Das Ende…

Nun ist er da der letzte Tag der #Autorinnenzeit.

Und ja-ich bin stolz auf mich, denn ich habe wirklich jeden Tag auf irgendeine Weise die weibliche Welt der schreibenden Zunft unterstützt.

Deshalb nehme ich mir heute auch das Recht heraus mir selbst Unterstützung zu kommen zu lassen und zeige heute am letzten Tag, doch einmal meinen Erstling.

20160328_103514-1

Mein Buch BURN-IN mein langer Weg aus dem Burnout ist im Februar 2015 erschienen und beinhaltet 25 Tipps zum Ausprobieren. Es ist kein straighter Ratgeber sondern auch ein wenig Erfahrungsbericht, denn ich berichte kurz darüber wie es…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 30 – SAM hat´s gelesen

Der vorletzte Tag der #Autorinnenzeit ist angebrochen. Zeit für eine weitere Rezension unter der bekannten Überschrift: „SAM hat´s gelesen…“

Ich habe ziemlich lange dafür gebraucht, dieses Buch zu Ende zu bringen und musste es anschließend irgendwie in mir reifen lassen.

20170521_120847Ulrike Dietmanns Buch „Lieben und frei sein“ ist nichts zum „einfach runter lesen“. Tatsächlich ist es ein Arbeitsbuch und gibt man sich dieser Aufgabe hin, erwartet einen eine besondere Art der Selbsterfahrung. Mit dem Durcharbeiten begegnet man sich und seinen Gefühlen (positive wie negative) und seine Erwartungen (positive wie negative) an…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 29

Obwohl es mir wirklich nie an Einfällen für einen Blogbeitrag mangelt, ist mir dieser hier besonders leicht gefallen.

Es ist noch immer #Autorinnenzeit. Wenn Du wissen willst, was das ist KLICK HIER.

Ich sass also mit meinen Stall-Freunden zusammen. Wir haben uns bei den hiesigen „Spielen ohne Grenzen“ präsentiert und aufgrund des sehr schattigen Wetters sassen wir eine Weile ohne Teilnehmer. Irgendwann ging es um das Lesen. Und da erzählte mir Pia: „Du, hast Du schon gesehen, das Tappenbeck jetzt einen Bücherschrank hat? Finde ich praktisch: So kriegt man zu jeder Tages- und Nachtzeit Nachschub für…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 28

Noch drei….dann ist die #Autorinnenzeit von Sven Hensel wieder vorbei.

Daher heute noch einmal:

Zitiere aus dem Buch einer Autorin. 

Ich habe mir dazu ein Buch ausgesucht, was sicher für jeden, der mit dem Gedanken spielt selbst zu schreiben und sich nicht traut, absolut hilfreich ist. Warum? Weil es alles andere als eine dogmatische Arbeitsanleitung bietet. Es handelt sich um das Buch:

Schreiben in Cafés

von

Natalie Goldberg. 

20170521_185556Hier das Zitat, das ich ausgesucht habe: „(…) Leider beginnen viele Menschen aus einer mentalen Armut heraus zu schreiben. Sie…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 27

Noch 4 Tage läuft die #Autorinnenzeit, die Sven Hensel ins Leben gerufen hat.

Ich wandel heut noch eine Aufgabe um.

Aus Kaufe erneut das Buch einer Autorin

wird

Welches Buch einer Autorin hast Du noch gekauft? 

Antwort, das hier:

20170521_155009

Geschrieben hat es Carey Wallace und ich geb zu: Ich musste erst mal nach lesen, ob es eine AutorIN ist…

Es liegt schon eine Weile auf meinem SuB (so wie äh..also…ungefähr…naja…einige mehr). Ich hatte es bei einem Ausverkauf mit genommen. Die Inhaltsangabe  und die Größe des Buches waren einfach vielsprechend. Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 26

Ich hab mir heut noch einmal diese Aufgabe für die #Autorinnenzeit vorgenommen:

Zitiere aus einem Buch einer Autorin. 

Schließlich geht es darum Autorinnen und ihre Bücher ins Gespräch zu bringen!

Das Zitat, für das ich mich heut entschieden hab, lautet:

„Weißt du, welchen Fehler man immer wieder macht? Den, zu glauben, das Leben sei unwandelbar, und wenn man einmal einen Weg eingeschlagen habe, müsse man ihn auch bis zu Ende gehen. Das Schicksal hat viel mehr Phantasie als wir.“

Ich habe es ausgesucht, weil ich mich selbst auch immer daran erinnern muss!

Es stammt übrigens aus einem Buch einer sehr bekannten…

Weiterlesen