SAM hat´s gelesen…Nach oben

Ich bin durch einen Instagram-Account auf das Buch „Nach oben“ gestoßen.

Da ich selbst betroffen von Fibromyalgie, PSA und ihren Begleiterscheinungen bin, habe ich es mir kurzerhand bestellt.

Ein NEUES Buch in der Hand zu halten war schon ein besonderes Erlebnis-und ein besonders schweres dazu, denn mit seinen 384 Seiten hat der Erfahrungsbericht von Mignon Kleinbek ein ganz schönes Gewicht, was ich so mal eben im Bett nicht lesen kann, ich kann es schlicht nicht mehr halten. Es in der Handtasche zu transportieren war mir auch schon zu schwer. Trotzdem habe ich das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen.

Weiterlesen

Sisterhood-What a feeling!

Manchmal steht man an einem Punkt, da fragt man sich doch wirklich, ob man morgens anstatt aufzustehen aus Sicherheitsgründen lieber liegen bleiben sollte.

Dieser unendlich viel zu heiße und zu lange Sommer hat uns doch fast allen eh schon einiges abverlangt, dennoch springt einem der Alltag und das Alltägliche dann auch noch heftig ins Kreuz. Mir auch. Ein Autorinnenleben ist eben auch nicht anders als das einer Bankkauffrau, einer Floristin oder Krankenschwester…

Die Spülmaschine ging kaputt. Sorry, aber Spülmaschine und Waschmaschine sind in MEINEM Familienleben enorm wichtig und nicht verzichtbar!

Zwei Tage später verabschiedete…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen: Yoga Girl

Ja okaaaay, ein Frauenbuch…ein Frauenbeitrag…aber glaub mir: Es gibt auch Männer, die yogieren 😉

Ich bin ein Yoga Girl seit nun 20 Jahren. Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht und dann doch wieder. So wie das Leben und die Gesundheit ihre Auf´s und Ab´s haben, ging es mir auch immer mit meiner Yoga-Praxis. Und trotzdem kam und komme ich wieder an den Punkt, dass ich weiß: Yoga gehört neben Schlaf und Meditation zu den Dingen, die mein Leben deutlich verbessern-allerdings mit Regelmäßigkeit durchgeführt. Und natürlich bin ich Mensch und ich menschel…und dann brauch ich Zuversicht, mein eigenes Verständnis und…

Weiterlesen

Neues Jahr, neues Glück, neues…-ein Lebenszeichen

Und schwupps ist es 2018. Nicht nur das. Die Weihnachtsferien sind hier um, Montag geht´s wieder los. Es waren seit bestimmt 10 Jahren die ersten Ferien überhaupt, für die das Wort „ent-spannt“ wirklich zutrifft.

Dem aufmerksamen Leser ist sicher aufgefallen,wie ruhig es hier war. Genau genommen wär es das schon seit September gewesen, ich hatte nur ein paar Artikel „auf Halde“ geschrieben, die sich dank der heutigen Technik, dann zum gewählten Zeitpunkt selbst veröffentlichten. Genau genommen, war ich seit September 2017 völlig out of order nicht out of africa 😉

Angefangen hat die Zwangspause in diesem eh schon sehr stressigen Jahr…

Weiterlesen

Ich muss noch…

Stell Dir zu -Beginn dieses Blogs mal einen kellertiefen Seufzer von mir vor: Ich muss noch…

Einkaufen, aufräumen, absaugen, WC schrubben, zum Pferd fahren, den Großen zum DRK-Einsatz, den Jüngeren zum Sport, zum Freund, meditieren, yogieren, schreiben, malen, lesen, Katzen füttern, mail-Fach aufräumen, Dachboden weiter entrümpeln, Winterreifen aufziehen, Autoschreiben putzen, etc…also meine Liste der vermeintlichen „ich muss noch…“ Sachen wird irgendwie immer länger und gefühlt nie kürzer. Dabei tun und machen wir ja doch alle!

Ich muss noch -sorgt dafür, dass ich kaum oder unruhig schlafe.

Ich muss noch -macht unzufrieden und traurig oder niedergeschlagen.

Ich muss noch -begrenzt schon in Gedanken die…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen…Das Rushing Woman Syndrom…mit Gewinnspiel

Wer mich kennt, weiß: Ich bin bin immer für alles und jeden da und gebe das sprichwörtliche letzte Hemd. Leider nicht für mich. Ich denke immer an andere, nie an mich. Das hat schon öfter mal zu körperlichen Streiks bei mir geführt. Zuletzt Mitte August. Eine Woche war ich tatsächlich ans Bett gekettet. Eigentlich bin ich es noch immer, mit wenigen Ausnahmen.

Meine Freundinnen und meine Kinder schauen mir mit besorgten Blicken zu, wie ich durchs Leben manövriere. Sie haben es vor mir kommen sehen. Ich habe also von diesen mich liebenden Menschen immer wieder mahnende Worte bekommen.

Vor einiger Zeit…

Weiterlesen

SAM hat´s gelesen: Die Yoga-Diät

Tjaaaa und dabei halte ich gar nix von Diät-Büchern…mein Eye-Catcher war allerdings zugegebener Maßen das Wort „Yoga“. In mir ploppte die Frage auf „oh Gott, jetzt machen die sowas tolles wie Yoga auch noch mit Diät kaputt“ und ich fing an drin zu blättern, um es tatsächlich zu kaufen!

Wenn man mal das wirklich ansprechend gestaltete Cover weg lässt hat man hier ein wirklich umfangreiches Taschenbuch, dessen Ziel es ist auf 448 Seiten ein Begleiter in ein neues Leben zu sein. Ein Leben mit Yoga und einer Ernährung, die auf mein „Dosha“…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 31 – Das Ende…

Nun ist er da der letzte Tag der #Autorinnenzeit.

Und ja-ich bin stolz auf mich, denn ich habe wirklich jeden Tag auf irgendeine Weise die weibliche Welt der schreibenden Zunft unterstützt.

Deshalb nehme ich mir heute auch das Recht heraus mir selbst Unterstützung zu kommen zu lassen und zeige heute am letzten Tag, doch einmal meinen Erstling.

20160328_103514-1

Mein Buch BURN-IN mein langer Weg aus dem Burnout ist im Februar 2015 erschienen und beinhaltet 25 Tipps zum Ausprobieren. Es ist kein straighter Ratgeber sondern auch ein wenig Erfahrungsbericht, denn ich berichte kurz darüber wie es…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 23

Noch 7 Tage und die Challenge (aumannnn, was für ein Unwort) von Sven Hensel #Autorinnenzeit geht zu Ende. Doch noch hab ich Aufgaben zu lösen und zwar heute:

Empfiehl eine Verlagsautorin.

Ich erweitere diese Aufgabe und stelle nicht nur eine Autorin vor sondern auch ihr Buch. Und da ich mich bemühe Autorinnen und Bücher zu empfehlen, die schon das 1000ste Mal erwähnt worden sind, empfehle ich dir

Stephanie Schönberger

und ihr Buch

Das Karma, meine Familie und ich

Ich hab schon immer mal wieder in meinem sozialen Netzwerken um Buchtipps zur Yoga-Philosophie gebeten. Leider habe ich nicht…

Weiterlesen

#Autorinnenzeit Tag 22 – SAM hat´s gelesen…

Wie ich Dir in der gestrigen #Autorinnenzeit erzählt hab, hatte ich mein momentanes Leseprojekt vergessen und daher einfach mit einem der neu gekauften „Autorinnenzeit-Bücher“ angefangen und auch direkt innnerhalb von 2,5 Tagen zu Ende gelesen.

Die Rede ist von dem Buch

Barfuß auf dem Sommerdeich – Mein Halligleben zwischen Ebbe und Flut

und genau daraus, hab ich gestern auch zitiert (für diejenigen, die mitgerätselt haben :-9 )

Vielleicht hat der eine oder andere die Autorin Katja Just schon einmal in einem Fernseh-Interview gesehen. Sie ist als sie 25 Jahre alt war von ihrem Geburtsort München-Ismaning…

Weiterlesen